Ergebnisse vom Urban Sketching in der Wellritzstraße Wiesbaden

Zeichnen im Wiesbadener Westend: die kleine Fußgängerzone Wellritzstraße

Im August/September 2020
Organisiert von Katja Rosenberg
Bericht Clara Schuster/Katja Rosenberg
Titelbild Katja Rosenberg

Im August trafen sich die Urban Sketchers Rhein-Main mehrfach in der Wellritzstraße in Wiesbaden um das Leben auf der Straße einzufangen.

Die Wellritzstraße wurde zwischen 1860 und 1910 erbaut. Sie gehört zum Wiesbadener Westend und mündet in die Schwalbacher Straße, einer der Haupt-Verkehrsachsen in der Innenstadt. Sie wird von Menschen zahlreicher Nationen bewohnt, kommt also ganz „multikulti“ daher, mit viel Leben auf der Straße und zahlreichen Restaurants.

Momentan ist sie im Bereich zwischen Hellmundstraße und Helenenstraße Fußgängerzone. Das ist ein städtischer Modellversuch im Rahmen Städtebauförderung „Sozialer Zusammenhalt“

An drei Abenden zeichneten wir dort die kleinen Läden, die Menschen im Cafe und die spielenden Kinder auf der Straße. Es kam zu vielen netten Gesprächen mit den Bewohnern und Passanten. 3 Sketcherinnen wurden zum Fischessen auf dem Mittelstreifen der Schwalbacherstraße eingeladen und an einem anderen Abend wurden köstliche Plätzchen aus der Bäckerei serviert, alles in allem eine sehr herzliche Atmosphäre.

Unter Termine findet ihr weitere Sketchtreffen dort.

Während der Kulturtage Westend vom 3. bis zum 13. September bekommen wir die Gelegenheit, eine Popup-Ausstellung  im Schaufester mit unseren Zeichnungen, insbesondere aus dem Bereich Fußgängerzone Wellritzstraße, zu zeigen. Momentan ist noch nicht geklärt ab wann und wie lange. Infos folgen noch. Michaela Höllriegel (Büro für Stadt.Raum.Entwicklung) begleitet das Modellprojekt Fußgängerzone i.A. der Stadt und wird uns bei der Organisation der PopUpAusstellung vor Ort unterstützen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.