LiLu im Juni – das Licht- und Luftbad in Frankfurt

Organisiert von Katharina Müller
Titelbild Johanna Krimmel

Zum Junitreffen lud Kamü ein, die das Licht-und Luftbad am Niederräder Main-Ufer in Frankfurt gut kennt. Hier ihr Bericht:

„Es ist ein leicht bewölkter Samstag Vormittag, bestens geeignet um nicht von praller Sonne geblendet und zugleich im Trockenen draußen zu sein. Es trudeln langsam und allmählich an die zwanzig Zeichner*innen ein. Viele kommen zu ersten Mal. Ich kenne nur wenige Gesichter, bin ja selber auch nur gelegentlich dabei. Aber ich habe alle eingeladen, weil ich diesen Ort in Frankfurt sehr gerne mag, da man hier noch einiges selber entdecken kann und für ganz verschiedene Wünsche und Bedürfnisse gesorgt wird.

Das Licht-und Luftbad ist für manche ein noch ganz unbekannter Ort. Andere kennen ihn und bringen ihre verschiedenen Erinnerungen mit. Eine größere Gruppe verweilt am Ufer und skizziert das gegenüberliegende Heizkraftwerk. Der Rest der Gruppe verteilt sich in der Grünanlage der Halbinsel und erspäht hinter verwildertem Dickicht ein bewuchertes Hausboot im Nebenarm der alten Schleuseanlage. Eine andere freut sich über Holly, das kleine alte Boot, auf dem sie schon mal ganz abenteuerlich auf dem Main mitgefahren ist. Überall watscheln die Nilgänse durchs Bild.

Wir treffen uns nachmittags alle am architektonisch ganz interessant gebauten Ponton des LiLu-Cafe. Dort gibt es zur Stärkung dann viele Leckereien, guten Kaffee und Kuchen, Handkäse, Kartoffel- und Wurstsalat, Grüne Soße, Äppler und Saftschorle.Wir durchblättern neugierig die Skizzenbücher der anderen, sind ganz überrascht was es da noch alles zu entdecken gibt und wie wunderbar und einzigartig diese Eindrücke mit sanften, wilden, bunten, detailreichen, groben, schwarzweißen und unzähligen weiteren Varianten in den Linien, Stift-und Pinselstrichen auf den vielen Seiten eingefangen wurden.

Ich danke allen die mitgemacht haben und freue mich auf das nächste gemeinsame Treffen irgendwo anders.

Kamü“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.