Schwerionen und Teilchenbeschleuniger – Zeichnen bei der GSI

Im Januar 2020
Organisiert von Clara Schuster
Bericht Clara Schuster
Titelbild Katja Rosenberg

Das GSI Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung lud uns ein bei ihnen einen Blick hinter die Kulissen zu bekommen. Sie forschen mit Teilchenbeschleinigern, haben verschiedene Elemente entdeckt, für die Krebstherapie eine Bestrahlungstherapie entwickelt und momentan wird dort die riesige Teilchenbeschleinigeranlage FAIR gebaut.

Chris Fajen

Nach einer kurzen Einführung ging es in verschiedenen Gruppen über das Gelände. Wir gingen als erstes raus und zeichneten die Baustelle für den rießigen Ringbeschleuniger FAIR. Der Ring mit 1km Umfang war ziemlich beeindruckend. Gerne kommen wir zu einer Begehung der fertigen Anlange wieder.

Zeichnung von Emil Hädler
Emil Hädler
Johanna Krimmel
Dobroslawa Robinski
Clara Schuster

Danach gingen wir in eine Halle, wo supraleitende Beschleunigermagnete für die neue Anlage aufgebaut werden, um sie zu testen.

Johanna Krimmel
Katja Rosenberg

Im Kontrollraum, machten wir eine kleine Zeitreise.

Chris Fajen

Später zeichneten wir noch den Beschleunigerring ESR. Es ist beeindruckend, wie man bei den ganzen Geräten, Kabeln und Steckern noch den Überblick behält. Auch das ganze Vokabular ist eine Welt für sich – Elektronenkühler, Copernicium, Protonen, Linearbeschleiniger, etc.

 

Emil Hädler
Katja Rosenberg

Die anderen gingen noch zum Behandlungs- und Forschungsplatz für die Bestrahlung mit Schwerionen im Rahmen einer Krebsbehandlung. Wir zeichneten zum Abschluß beim Hades. Dort wird untersucht, was mit den Teilchen beim Aufprall passiert. Ein Teilchen kommt aus dem Beschleuniger und trifft dort auf ein anders. Dabei entsteht neue Materie. Sozusagen haben sie das Universum im Labor und konnten schon 6 neue Elemente in Darmstadt entdecken.

 

Dobroslawa Robinski
Johanna Krimmel

Die Mitarbeiter*innen, die uns begleitet, schienen allwissend zu sein und sie konnten uns sehr anschaulich die komplexes physikalischen Geschehnisse erklärten. Das war grandios und wir haben an diesem Tag sehr viel Neues gelernt. Vielen Dank an die GSI. Hier der Link zu ihrer Homepage und hier ist ihr Instagramkonto universeinthelab.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Enter Captcha Here : *

Reload Image