Sketchwalk zu den Unorten in Frankfurt

Im Oktober 2019
Organisiert von Annabel Herget
Bericht Clara Schuster
Titelbild Clara Schuster

Zur Buchmesse zogen wir samstags ein zweites Mal los um Unorte in Frankfurt zu entdecken. Annabel Herget, die bereits zum Warm Up in Juli den Sketchwalk organisiert hatte, leitete ihn ein zweites Mal und wir kamen in den Genuß ihren Erzählkünsten zu lauschen und lernten somit viel neues über Frankfurt. Wir klapperten die Unorte ab, die in dem Buch „101 Unorte in Frankfurt“ von Frank Berger und Christian Setzewand beschrieben werden.

Zuerst zeichneten wir auf dem Römer den Brunnen, aus dem bei der Kaiserkrönung Wein floß, dann ging es in den Untergrund auf Spoliensuche. Wir nutzen Frottage um die Prägung der Adler in unsere Skizzen zu integrieren.

Danach ging es ans Parkhaus. Dieses ist das älteste Parkhaus in Deutschland und die Prostituierte Nitribit hielt sich hier regelmäßig aus. Im Anschluß zogen wir zum Jazzhaus weiter. Hier liefen die 30 Minuten in Form von Jazzmusik ab. Super Untermalung für unsere Skizzen.

Die letzte Station war am Liebfrauenkloster, wo wir die Wahl zwischen dem Kloster und Eisenbahnrainer hatten. Annabel schenkte ihm zum Abschluß noch ihre Zeichung, die sie bereits im sommer von ihm gemacht hatte.

Die Skizzen machten wir alle auf das gleiche Format, da sie dnan im Anschluß in der Ausstellung im Yachtklub zu sehen waren.

  1. Pingback: Unorte – Ausstellung auf dem Yachtklub – Urban Sketchers Rhein-Main

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Enter Captcha Here : *

Reload Image