Vor Ort – MALFEST

Im Juli 2018
Bericht Sibylle Lienhard
Titelbild Sibylle Lienhard

Sibylle Lienhard, Urban Sketcherin aus Frankfurt, berichtet über das Malfest:

Im Rahmen der Ausstellung und Workshops „Vor Ort“ gab es am 7. Juli 2018 ein abendlich nächtliches Malfest im Landesmuseum Mainz zu feiern mit dem Titel „Von Himmel und Erde… und anderen Begebenheiten, die des Zeichnens würdig sind“ .

Konzipiert und umgesetzt hat diese inspirierender Atmosphäre und bildgewaltigen Performances Prof. Carsten Rohde (Fachgebiet Darstellen und Entwerfen im Studiengang Architektur der Frankfurt University of Applied Sciences).

Seine Grundidee dabei ist, dass man die Intensität einer Reise zu einer kompakten Form verdichten kann:

Der Abend begann um 19 Uhr. Wir Zeichner gingen auf eine Exkursion in fantastische Bilderwelten. Im Landesmuseum Mainz waren drei Räume und eine Zwischenwelt vorbereitet, die von (Akt-) Modellen bespielt und von uns bereist wurden.

Von Raum zu Raum schaukelte es sich auf – die Aktionen liefen zeitgleich oder auch zeitversetzt – mal gerieten wir in eine Art Inszenierung des Sommernachttraums zu barocker Musik mit szenisch handelnden Aktmodellen mit Tiermasken und anderen Accessoires ….

 

 Zeichnung von Katja Rosenberg

 Zeichnung von Clara Schuster

…. mal in eine spanische Lesung von Cervantes Don Quijote und auf Holzpferdkulisse heldenhaft in Rüstung reitendem Don Q. mit seinem wackeren Gefährten…

 Foto von Bettina Klinkig

 Zeichnungen von Sibylle Lienhard

 Zeichnung von Gudrun Marie Schecker

… mal in eine bizarres Kabinett der Körperteile und –klone und –extensionen mit Vanitas-Stillleben und einer Körperbemalungs-Action

Zeichnungen von Sibylle Lienhard

Zeichnungen von Katja Rosenberg

Zeichnungen von Sibylle Lienhard

 Zeichnung von Gudrun Marie Schecker

Zeichung von Clara Schuster

Großartig auch Andreas Neubauer allein am Schlagzeug – begleitet von einer spontanen Tanz-Derwisch-Einlage. Das war Rhythmus pur und beim Zeichnen musste der Stift mitwirbeln – Nachdenken nicht mehr möglich, ich saß quasi mit Stiften am Schlagzeug.

 Zeichnung von Sibylle Lienhard

 

Prof. Carsten Rohde hat einFeuerwerk gezündet, durch Aktmodelle bewegte Bilder erzeugt, in denen wir als Statisten und Beobachter auch ein Teil der Komposition waren und Mitreisende wurden.

Nach einem großartigen ersten Workshop-Wochenende war der Abend ein echter Höhepunkt. Dass ich am zweiten Wochenende nicht mit dabei sein konnte, darüber hat mich dieses Malereignis mehr als hinweggetröstet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.