Walkmühle in Wiesbaden

Im Juli 2017
Organisiert von Jörg Asselborn

Im Juli trafen wir uns an der Walkmühle in Wiesbaden. Jörg erzählte uns über die Geschichte der Walkmühle. Sie wurde vor 270 Jahren von einem Pfarrer als Waisenhaus mit unterschiedlichen Werkstätten erbaut. Danach gab es diverse Zwischennutzungen, wie eine Brauerei, eine Textilreinigung, eine Färberei etc. 1966 wurde das Industriedenkmal von der Stadt gekauft und nach und nach haben sich dort Künstler und andere Gewerbetreibende angesiedelt.  Vor 20 Jahren wurde der erste Künstlerverein gegründet, der sich auch für den Erhalt der Walkmühle einsetzt. Nährere Infos findet ihr auf der Homepage des Künstlervereins Walkmühle.

Walkmühle von Franziska Smolarek

Die Sketcher im Schatten um die Walkmühle zu zeichnen

Wir freuten uns über diesen tollen Ort, wo es immer etwas Neues zu entdecken gibt, und zeichneten überall auf dem Gelände verteilt um uns dann zum Ende doch alle im Schatten zu sammeln.

Walkmühle fotografiert von Angela Rädlein
Walkmühle fotografiert von Angela Rädlein

 

Nach einem spontanen Picknick im Park schauten wir uns die entstandenen Skizzen an und ließen den Tag bei Apfelwein im Äbbelwoi Schmidt ausklingen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.